StartseiteSupporttechn. InformationenInternetzugangWindows2000DSL

Einwahl per DSL mit Windows2000

Dieses Dokument beschreibt die Einrichtung einer Internetverbindung mittels DSL-Modem unter Windows 2000 über LF.net/Netic.

Verbinden Sie Ihr DSL-Modem mittels beigefügtem Kabel mit der Netzwerkarte Ihres Computers.

Windows 2000 enthält keinen eigenen PPPoE-Treiber. Daher muessen Sie sich einen PPPoE-Treiber von einem Drittanbieter besorgen.
Wir empfehlen die Verwendung des RASPPPOE-Treibers von www.raspppoe.com.
Die nachfolgende Anleitung bezieht sich auf die Verwendung dieses Treibers.

WICHTIG: Sie benötigen zum Entpacken der Datei das Programm WinZIP.
Dieses Programm können Sie kostenlos unter www.winzip.de (externer Link) herunterladen.

WICHTIG: Während der Installation müssen Sie als Administrator angemeldet sein! Ist die Installation erfolgreich verlaufen, können Sie selbstverständlich die Verbindung auch ohne Administrator-Rechte nutzen.


Laden Sie sich den RASPPPOE-Treiber unter http://www.raspppoe.com/ (externer Link) herunter, indem Sie diesen (externer Link) Link anklicken.
Es öffnet sich ein neues Fenster. Klicken Sie in diesem Fenster auf Download & Install. Wählen Sie auf der darauf hin erscheinenden Seite den passenden Treiber für Ihren Computer aus.

Laden Sie die entsprechende Zip-Datei auf Ihren Rechner herunter und entpacken Sie diese in ein Verzeichnis.

WICHTIG: Wenn Sie bereits einen PPPoE-Treiber installiert haben, empfehlen wir diesen zuerst zu deinstallieren und danach den Computer neu zu starten, bevor Sie fortfahren!


Klicken Sie mit Ihrer linken Maustaste links unten auf Start, dann auf Einstellungen und anschließend auf Systemsteuerung. Startmenü


Es öffnet sich ein Fenster mit dem Titel Systemsteuerung.

Systemsteuerung


Wählen Sie in diesem Fenster Netzwerk- und DFü-Verbindungen, indem Sie das entsprechende Symbol doppelklicken. Netzwerk- und DFü-Verbindungen
Sie sehen nun alle von Windows 2000 erkannten Netzwerkkarten, die jeweils durch ein Symbol mit der Beschreibung "LAN-Verbindung X" gekennzeichnet sind, wobei X für eine fortlaufende Nummer steht.


Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die LAN-Verbindung, an deren Netzwerkkarte Sie das DSL-Modem angeschlossen haben und wählen Sie den Menüpunkt Eigenschaften aus.

Netzwerk- und DFü-Verbindungen

#

Es öffnet sich ein neues Fenster mit dem Titel Eigenschaften von LAN-Verbindung X. Klicken Sie hier auf das Feld Installieren.... Eigenschaften von LAN-Verbindung


Es öffnet sich ein weiteres Fenster mit dem Titel Typ der Netzwerkkomponente auswählen.

Typ der Netzwerkkomponente auswählen Wählen Sie Protokoll aus und klicken Sie auf Hinzufügen....


In diesem neuen Fenster, mit dem Titel Netzwerkprotokoll wählen, klicken Sie auf das Feld Datenträger.... Netzwerkprotokoll wählen


Es öffnet sich (wie nicht anders erwartet ;-) ein neues Fenster mit dem Titel Installation von Datenträger.

Installation von Datenträger

Klicken Sie hier auf Durchsuchen...


Es öffnet sich erneut ein Fenster (Windows trägt seinen Namen wirklich zu Recht ;-) mit dem Titel Datei suchen.

Datei suchen

Gehen Sie in das Verzeichnis, in das Sie vorhin die Daten aus der PPPOE-ZIP-Datei entpackt haben. In obigem Beispiel wurden die Daten im Laufwerk C: im Ordner raspppoe, der sich im Ordner tmp befindet, gespeichert.


Wenn Sie sich im richtigen Ordner befinden, Sieht das Fenster ungefähr so aus:

Datei suchen

Es spielt keine Rolle, welcher Dateiname ausgewählt wurde. Wichtig ist nur, dass Sie sich im richtigen Ordner befinden.
Klicken Sie nun auf öffnen.


Das Fenster ist verschwunden. Sie befinden sich wieder in dem Fenster mit dem Titel Installation von Datenträger.

Installation von Datenträger

Im Feld Daten des Herstellers kopieren von: sollten jetzt das Laufwerk und die Ordner stehen, in denen sich der entpackte RASPPPOE-Treiber befindet.
Klicken Sie rechts oben auf OK.


Auch dieses Fenster ist jetzt geschlossen. Sie sind jetzt wieder in dem Fenster Netzwerkprotokoll wählen. Im Abschnitt Netzwerkprotokoll sehen Sie nun einen Eintrag PPP over Ethernet Protocol. Netzwerkprotokoll wählen

Klicken Sie anschließend auf OK.


Nun erscheint eine Warnung Digitale Signatur nicht gefunden. Als zu installierende Software wird WAN Miniport (PPP over Ethernet Protocol) angegeben. Setzen Sie die Installation fort, indem Sie auf Ja klicken.

Digitale Signatur nicht gefunden

Unter Umständen wird diese Warnung mehrfach angezeigt. Das geschieht dann, wenn sich z.B. mehrere Netzwerkkarten in Ihrem Computer befinden. Setzen Sie die Installation fort, indem Sie jedesmal auf Ja klicken.


Anschließend gelangen Sie wieder in dem Fenster Eigenschaften von LAN-Verbindung X.

Eigenschaften von LAN-Verbindung X

Jetzt befindet sich im Abschnitt Aktivierte Komponenten werden für diese Verbindung verwendet: einen Eintrag PPP over Ethernet Protocol.
Klicken Sie jetzt auf Schließen.


Sie befinden sich wieder in dem Fenster Netzwerk- und DFü-Verbindungen.

Netzwerk- und DFü-Verbindungen

Falls außer der LAN-Verbindung, die Sie eben konfiguriert haben, weitere LAN-Verbindungen angezeigt werden, sollten Sie bei den anderen LAN-Verbindungen das PPP over Ethernet Protocol abschalten. Klicken Sie dazu die betreffenden LAN-Verbindungen mit der rechten Maustaste an und wählen Sie Eigenschaften.

Netzwerk- und DFü-Verbindungen

Das Fenster Eigenschaften von LAN-Verbindung X erscheint erneut. Entfernen Sie nun den Haken von PPP over Ethernet Protokoll und bestätigen Sie dann mit OK.

Diesen Schritt wiederholen Sie bitte bei jeder LAN-Verbindung, die NICHT mit dem DSL-Modem verbunden ist.
Schließen Sie danach das Fenster Netzwerk- und DFü-Verbindungen.


Klicken Sie mit der linken Maustaste auf Start und dann auf Ausführen.

Startmenü

Geben Sie in das Feld öffnen den Befehl raspppoe ein und klicken Sie danach auf OK.

Ausführen

Nun erscheint ein Fenster RASPPPOE - Dial-Up Connection Setup.

RASPPPOE - Dial-Up Connection Setup

Im Abschnitt Query available PPP over Ethernet Services through Adapter: werden die verfügbaren Netzwerkkarten angezeigt, für die der PPPoE-Treiber aktiv ist. Wählen Sie hier die Netzwerkkarte aus, die mit Ihrem DSL-Modem verbunden ist. Sollte es nur eine PPPoE-taugliche Netzwerkkarte geben, wird diese grau angezeigt.
Klicken Sie nun auf Create a Dial-Up Connection for the selected Adapter.


Jetzt erscheint auf Ihrem Desktop ein neues Symbol mit der Bezeichnung Connection through ... gefolgt von der Bezeichnung Ihrer Netzwerkkarte. (Falls Sie das Symbol nicht sehen können, verschieben Sie das Fenster ein wenig).

RASPPPOE - Dial-Up Connection Setup

Schließen Sie das Fenster, indem Sie auf Exit klicken.


Sie haben es nun fast geschafft!

Connection through...-Icon

Durch einen Doppelklick auf das Icon Connection through... öffnet sich das Fenster Verbindung mit "Connection through...".

Verbindung mit Connection through...

Geben Sie dort Ihren von Netic erhaltenen Benutzernamen sowie das Passwort ein. Wenn Sie sich die Mühe ersparen wollen, dass Passwort bei jedem Verbindungsaufbau neu eingeben zu müssen, setzen Sie einfach einen Haken vor Kennwort speichern.

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben jetzt alle Schritte durchgeführt, die zur Konfiguration Ihres Internetzugangs nötig waren.

Wenn Sie jetzt auf Wählen klicken, steht Ihrem Surfvergnügen nichts mehr im Weg!

$Id: dsl.inc,v 1.4 2009/05/07 12:40:43 fernst Exp $